Lager 2017

Tag 1: Von Ankommen bis Heiratsantrag

Da sind wir wieder! Und der Stocksee hat uns noch gut in Erinnerung, fühlt es sich doch jetzt schon so an, als wären wir schon mehrere Tage hier. Nach der Zelteinteilung gab es die traditionellen Nudeln mit Bolognese – dann wurde gespielt, gehüpft und gelacht. Auch das Beachvolleyballfeld wurde eingeweiht.

Für die Kids ging es gestern ein bisschen früher ins Bett, denn es folgte noch ein großes Stück Stocksee-Romantik: Nach einem Heiratsantrag auf unserem Steg mit Fackeln und Spalier können sich Ramona und Kevin nun offiziell verlobt nennen! Wir wünschen euch beiden alles Gute für eure gemeinsame Zukunft!

Bildschirmfoto 2018-01-29 um 21.09.39

 

 

 

 

 

 

Tag 2: Von Stocksee-Records bis Strandspiele

„Wir sind ja schließlich ein Sportlager hier!“, war wohl das Motto für unseren zweiten Tag. Der Lauftreff hat zum ersten Mal seine Laufschuhe geschnürt und im Dauerlauf den Wald erkundet. Auf der Jagd nach dem Stocksee-Rekord übertrumpften die Kinder sich gegenseitig. Wer hat den härtesten Schuss? Wer kann in einer Minute am meisten Salti auf dem Trampolin machen? Und wer am meisten Körbe werfen? In der ersten Runde der Stocksee-Records wurde ordentlich vorgelegt! Nach dem Abendessen ging es an den Strand: mit Spielen und dem immer beliebten Vom-Steg-Springen kann man einen Tag am Stocksee mal ausklingen lassen!

Bildschirmfoto 2018-01-29 um 21.11.52

 

 

 

 

 

 

Tag 3: Von Beachsoccer bis Kerzenabend

Netz aus der Verankerung nehmen, kleine Tore dazu und schon ist das Beachvolleyballfeld zum Beach-Soccer-Feld umfunktioniert. Acht Teams kämpften beim ersten offiziellen Stocksee-Turnier in diesem Jahr um die Soccer-Krone. Auch unsere frisch vom Vorstand besorgten Stand-Up-Paddlings waren der echte Renner! Nach einer Stärkung vom Grill konnten die Kids beim Kerzenabend ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen und mit etwas Glück einen der Hauptpreise ergattern. Achja, wir trotzen übrigens allen Voraussagen: hier ist Sonne pur!

Bildschirmfoto 2018-01-29 um 21.13.05

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag 4: Von Zeltfotos bis Bungee-Run

Wie in jedem Jahr wird es auch in diesem Jahr ein Foto von jedem Zelt geben – die traditionellen Zeltfotos. Das gute Wetter nutzen wir dazu täglich. Wenn alle Zelte ein Foto gemacht haben, laden wir sie hier hoch! Gestern Vormittag kamen die Jungs und Mädels vom Landessportverband mit Bungee-Run und einem Spielemobil – eine Garantie für verbissene und lachende Gesichter! Unsere Kanus sind außerdem quasi im Dauerbetrieb. Sport, Sport und noch mehr Sport ist hier also angesagt – das ist ganz nach unserem Geschmack!

Bildschirmfoto 2018-01-29 um 21.14.18

 

 

 

 

 

 

Tag 5: Von Bauernhof bis Strandkonzert

Erstmals ging es dieses Jahr zum Bauernhof der Familie Rahlf. Getreidekunde, Schweine streicheln, Pferde reiten, Kühe melken und Kaffee und Kuchen mitten im Kuhstall – das Programm war bunt und verdient eine Wiederholung! Auch unsere Freunde vom LSV brachten wieder ihren Bungee-Run mit ins Lager, der dieses Mal auch von unseren Betreuern getestet wurde. „Kalt“ ist wohl nicht im Wortschatz unserer Kids vorhanden – die baden lieber mehrmals täglich. Für die mittleren und alten Zelte gab es abends ein Überraschungskonzert am Strand vom Itzehoer Musiker Moritz Kruit, der dabei von unseren Jungbetreuerinnen Chana und Shante supported wurde. Schaut euch das Video an – die Stimmung war einzigartig!

Bildschirmfoto 2018-01-29 um 21.15.43

 

 

 

 

 

 

Tag 6: Von Tischkicker bis Betreuerspiel

Turniere, Turniere, Turniere! Erst Tischkicker, dann Fußball. Und wir sind um eine Erkenntnis reicher: Die Kinder sind richtige Sportskanonen! Beim Nägel lackieren und Basteln kamen auch die Fauleren unter uns auf ihre Kosten. Wer uns schon letztes Jahr bei Facebook verfolgt hat, wird wissen, dass wir aus unerklärlichen Gründen nach mehreren fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen gegen die Kinder im Fußball verloren haben…Beim ersten Teil der Revanche gelang dem Betreuerteam zwei Sekunden vor Ende noch der Ausgleich zum 3:3! In der nächsten Woche gibt es dann die alles-entscheidende Entscheidung, die die Entscheidung bringen wird – mega wichtig also!

Bildschirmfoto 2018-01-29 um 21.17.18

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag 7: Von Workshops bis Schwarzlicht-Disco

Wie schnell verging denn bitte die erste Woche? Zur Hälfte des Lagers feiern wir traditionell das große Bergfest – dieses Jahr unter dem Motto „Stocksee-Festival.“ Passend dazu bekamen die Kinder schon morgens ihr Festival-Bändchen ausgeteilt. Workshops wie Nägel lackieren, Haare flechten oder Metallic-Tattoos brachten uns über den Vormittag. Das große Festival-Turnier am Nachmittag musste leider dem Regen weichen, beim alternativen Becherpong-Turnier im Essenszelt wurde es trotzdem spannend. Nach leckerem Bergfest-Döner haben wir dann das Tanzbein geschwungen. Im völlig abgedunkelten Essenszelt kam schnell Stimmung auf, die Neonfarben stachen den ganzen Abend hervor. „Wir haben getanzt als gäb´s kein Morgen mehr“ – unterschreiben wir so

Bildschirmfoto 2018-01-29 um 21.18.51

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag 8: Von Chillen bis Speckstein

Der Tag danach. Am Abend zuvor noch bis in die Puppen getanzt, ließen wir es Samstag mal etwas ruhiger angehen. Einen Tag mal abschalten tut auch den Betreuern ganz gut. Halbe Stunde später Frühstück, Gesellschaftsspiele im Essenszelt, Speckstein davor: Der Regen kann uns gar nichts! Und machte er mal für eine halbe Pause, schnappten sich die Kids Basketbälle und Waveboards und tobten sich kurz aber heftig aus. Und wir können euch beruhigen: Die Sonne feiert heute ihr großes Comeback!

Bildschirmfoto 2018-01-29 um 21.20.15

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag 9: Von Chaosspiel bis Arschbomben-Contest

Nach einem Tag Ruhe wieder Action, Action, Action! Wenn alle Kinder auf einmal in alle Himmelsrichtungen losrennen, liegt das am Chaos-Spiel. Darin enthalten: Pyramiden bauen, Pantomime machen, Sackhüpfen und natürlich ganz viele Nummern suchen. Weil die Sonne endlich wieder unser Freund ist (zwei Tage Regen in Folge reichen dann auch), haben wir spontan noch einen Arschbombencontest eingeschoben. Gutes Wetter bringt direkt Zeltlager-Leben deluxe!

Bildschirmfoto 2018-01-29 um 21.21.17

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag 10: Von Hansapark bis Hansapark

Hansapaaaark! Das war unser Taaaaaaag! Ihr kennt das Spiel, also viele von euch: Hansapark ist jedes Jahr wieder ein mega Highlight unserer zweiwöchigen Highlight-Tour. Die neuen Bahnen wurden dort genauso ausprobiert wie die altbekannte Nessi. Und am Ende gabs natürlich das allseits bekannte Gruppenbild auf der Treppe vor dem Park. Wurde ganz schön eng mit so vielen Kindern! Das Wetter hat mitgespielt, die Band am Parkeingang auch. War n geiler Tag!

Bildschirmfoto 2018-01-29 um 21.22.46

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag 11: Von Triathlon bis Neptun-Taufe

Seit drei Jahren geht es bei uns im Lager auch tri-sportlich zu, wenn der Stocksee-Triathlon wieder ansteht. Erst kanufahren, dann schwimmen und schließlich laufen. Bei bestem Wetter macht das gleich doppelt Spaß! Am Nachmittag bekamen wir hohen Besuch von Neptun, dem Beschützer des Stocksees – die neuen Betreuerinnen wollten für die ewige Bindung zum Stocksee schließlich angemessen getauft werden. Unseren Neuen sollen wir von Neptun noch einmal ausrichten: Herzlich Willkommen am Stocksee, dem schönsten Ort der Welt!

Bildschirmfoto 2018-01-29 um 21.24.00

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag 12: Von Geheimagenten bis Marterung

„Indianertag“ nennen wir seit Generationen den Tag, an dem die Kinder die Chance bekommen, sich bei ihren Betreuern für Strafaufgaben zu rächen. Dieses Jahr hatten sich Geheimagenten des anderen SCI-Lagers aus Lenste unter die Crew gemischt und unser Lager belauscht. Diese galt es in ihren Unterschlupfs im Wald zu finden! Bei der anschließenden Marterung wurden die enttarnten Agenten Josi, Leve, Emilia, Michelle und Timo für ihre Untaten bestraft. Was für eine Sauerei!

Bildschirmfoto 2018-01-29 um 21.25.30